Preisbremse verwirrt

Zu der vom Bundestag heute beschlossenen Gas- und Strompreisbremse erklärt Dr. Dirk Jandura, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA):

„Es hat lange gedauert, aber nun endlich reagiert die Politik auf die explodierenden Energiepreise und entlastet damit auch den Mittelstand. Dennoch ist das gewählte Verfahren viel zu kompliziert. Es hätte schnelle, unbürokratische und möglichst pragmatische Hilfe gebraucht. Vor allem die vorgesehene Beschäftigungsgarantie ist für viele kleine und mittelständige Unternehmen ein Risiko.“

„Der staatliche Eingriff in den Energiemarkt ist in dieser Krisenzeit notwendig, muss aber die Ausnahme bleiben, denn er hat nichts mehr mit der Sozialen Marktwirtschaft zu tun. Unser Staat begibt sich mit seinen Subventionspaketen auf einen finanziell riskanten Pfad. Was wir heute schuldenfinanziert ausschütten, wird uns über Jahrzehnte finanziell einschnüren. Nachhaltigkeit muss mit Blick auf die kommenden Generationen auch für öffentliche Haushalte gelten.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar